Name Beiträge   WWW

Herzlich Willkommen bei Frag-den-Doc.de!

Das Kummerkasten- und Hilfeportal für dich & mich!
Angemeldet bleiben?
|
 

Problem mit meiner Mom

Familienprobleme

Beitrag Antworten
Wurde bereits 827x gelesen. 
Problem mit meiner Mom
27.03.2008
02:45 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht
Hiho.. also ich bin 15 Jahre Alt(fast 16) und naja.. Ich hab irgendwie seit jeher des öfteren mega streits mit meiner Mum.
Sie scheint mich nicht zu verstehen.. Mein Vater und meine Mum ham sich getrennt als ich 4 war, ich kannte meinen Vater eigentlich gar nicht richtig und er ist mir im Grunde egal. Aber meine Mum hat mich desswegen als ich !!14!! war also 10 Jahre später zu nem !!Psychologen!! geschickt weil ich jah immer nich alleine klar komme und so von meiner mum abhänig bin und weil ich jah immer schlechte Noten habe und das ich sie vermisse wenn sie mehrere Stunden weg ist.. was voll quatsch ist. Ich hab versucht ihr das klar zu machen aber es hat nicht geklappt. Ich habe angefangen zu Rauchen um Stress abzubauen, es hilft.. Seit ich 13 bin Rauche ich und letztes Jahr, als ich 14 war, hat meine Mutter es mitgekriegt weil mein Zimmer mal nach Rauch gerochen hat. Seitdem streite ich mich mit ihr rum. Ich habe auch schon des öfteren versucht mim Rauchen aufzuhören und es hat nicht geklappt.. ich bin einfach irgendwie noch nicht stark genug.. Naja und letztens hat meine Mum es mal wieder mitgekriegt und damit gedroht mich zu meinem Vater zu schicken und das ich ausziehen muss.. Dann kam der Satz sie hat kein Vertrauen mehr in mich und seitdem Zeitpunkt durft ich Abends nicht mehr weg.. nicht länger als 2 Stunden in die stadt etc.. naja is halt voll schei**e und das alles nur wegen dem Rauchen.. ich werde jetzt bald 16 und naja meine Mum blickt einfach nicht das ich nicht aufhören kann, oder NOCH nicht aufhören kann.. Und jedesmal wenn sies mitkriegt ist der mega stress etc. Ich hab auch schonmal mit ihr darüber geredet.. hat nichts gebracht ich habs so oft versucht und nie hats irgendwas gebracht.. im Gegenteil sie war dann meistens Sauer weil ich mich erdreistet habe zu Fragen ob sies nich endlich erlauben dürfe, dann wäre ein Großer Stress Faktor weg. Ich rauch jedesmal wenn ich mich mit meiner Mutter zoff fast ne ganze schachtel und das is jah nich sinn der sache..
Ich hab echt kein Plan mehr was ich tun soll >.<
A
N
T
W
O
R
T

N
R
1
Mom
27.03.2008
09:01 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht

Du musst deine Mom auch verstehen. Erst die Scheidung, dann zum Phsyhologen und dann das Rauchen. Kein Wunder also, dass sie kein Vertrauen mehr aufbauen kann. Ist doch klar, dass sie oft sauer ist und ausflippt, wenn sie sich mit ansehen muss, wie tief ihr Sohn schon gesunken ist.

Dir das Rauchen abzugewöhnen fällt dir natürlich schwer. Rede mit deiner Mutter, sage ihr, dass du es versuchen willst und sie dazu auch ein Stück beiträgt. Denn, wenn sie mit dir zusammenhält, dich nicht anschreit, hast du mehr Selbstvertrauen und mehr Willen, das Rauchen aufzugeben.
Dann ist doch klar, dass deine Mutter noch mehr gestresst ist, weil du ja mit dem Rauchen nicht aufhörst und dir so dein Leben kaputt machst.

Ich kann deine Mutter voll verstehen. Du brauchst dich auch nicht darüber aufzuregen, weil sie dich angeschrien hat. Das ist Erziehung. Denkst du, sie erlaubt dir, wie so manche unverantwortlichen Eltern, dass du Rauchst und sagt dir noch: ,,Gut, gemacht, nur weiter so, ich bin stolz auf dich!''

Wohl eher nicht - dann ist das Anschreien die einzige Lösung.

Wie wärs, wenn du anstatt dem Rauchen mal was anderes machst, zum Beispiel einem neuen Hobby nachgehst, wie Karate, Bikefahren/BMX oder anderes...ich bin mir sicher, dass dir deine Mutter das finanziell bezahlen kann, da sie ja auch damit zeigt, dass sie auch will, dass du nicht mehr rauchst.

Und damit sie sieht, dass mit deinen Noten alles in Ordnung ist, und sie wenigstens da stolz auf dich ist, beteilige dich am Unterricht - es wird dir nicht schaden. Später, mit einem guten Zeugnis, hast du einen guten Beruf und damit auch mehr Vorteile. Also setz deinen Willen durch und auch die Stärke!!! Ich weiß, dass du innerlich stark bist, das merkt man an deiner Schreib- und Wiedergebensweise. Du hast Stärke, nur du willst sie nicht einsetzen...was ich bei dir schade finde...

A
N
T
W
O
R
T

N
R
2
Wurde bereits 827x gelesen. 
Beitrag/Antwort von 1511
27.03.2008
16:20 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht
Naja es regt mich nur so auf das sie mich damals zum Psychater geschickt hat und so -.-" ich mein 10 Jahre Später hätte das auch nich wirklich sein müssen..
Und nein FInanziell geht das nicht weil wir fast kein Geld haben -.-"
Mein Vater weigert sich den Unterhalt zu Bezahlen weigert sich das Studium meiner Großen Sis zu bezahlen etc.
Meine Mum muss das alles aus eigener Tasche bezahlen..
von daher ist das schwirig.. und naja ich kann sie jah zum Teil verstehen aber sie scheint sich nicht in meine lage rein versetzten zu können.. sie war mal genauso Jung wie ich..
und sie hat jah selber mit 14 angefangen zu rauchen! naja is halt schwirig *Seufz*
A
N
T
W
O
R
T

N
R
3
Hmm.
30.03.2008
00:28 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht

Trotzdem: Du bist ihr Sohn und wenn sie sich mit ansehen muss, dass du jetzt auch noch rauchst, ist das natürlich ein harter Schlag für sie.

Hm..wie wärs, wenn du ihr auch mal ne kleine Freunde bereitest? Dann muss sie nicht so oft an ihre schwierige Lage denken.

Bekommst du Taschengeld? Ich bekomme Taschengeld, aber ich nehme das nicht an. Klingt zwar komisch, aber ich verstehe meine Mutter, dass sie hart arbeitet und mir dann noch Taschengeld geben will. Ich gehe selber arbeiten.
Zum Beispiel kannst du Zeitung austragen...wenn sie dir also Taschengeld gibt, dann kann sie das auch behalten, da du ja selber Geld verdienst.

Oder du kannst ihr auch mal was kochen. Das erfreut auch jede Mutter.^^
Oder, du kannst auch aufhören zu rauchen, was natürlich schwer fällt, aber mit großem Willem schafft man das.

Beitrag Antworten


Bitte nehmen Sie unser Impressum zur Kenntnis.

Grundregeln & Datenschutzerklärung

Diese Seite ist ein kostenloser Service © 2008 by ThinkLABs.